Eine Schule für alle Annedore-Leber-Grundschule
Aktuelles
Termine
Karte
Kooperationspartner
Tagesablauf

zurück zu Willkommen

Tagesablauf

Die kostenfreie Betreuung beginnt um 7:30 Uhr als Hofpause. Um 7:50 Uhr werden die Kinder zur ersten Stunde durch ein Klingelzeichen in das Gebäude gebeten. Die zuständigen Lehrkräfte erwarten sie dann im Klassenraum und freuen sich über einen pünktlichen Unterrichtsstart.

Zielstellung der Mittagswerkstätten:

Alle Schülerinnen und Schüler werden dadurch stärker entsprechend ihren individuellen Talenten, Fähigkeiten und Bedürfnissen gefordert und gefördert. Um diesem hohen pädagogischen Anspruch gerecht zu werden, sind Veränderungen der Unterrichtszeiten notwendig. In der Zeit von 11.30 bis 12.40 Uhr finden dann jeden Tag die sogenannten Mittagswerkstätten statt.

Kern unseres neuen Konzepts sind die Mittagswerkstätten mit offenen und gebundenen Angeboten, in denen die Kinder ihre Fähigkeiten entfalten können. Außerdem gibt es im Mittagsband die Möglichkeit, Mittag zu essen, die durch Lehrkräfte betreute Hausaufgaben-werkstatt zu besuchen, in der Bibliothek zu lesen oder sich auf dem Hof zu erholen.

Jedes Kind ist in der Woche zur Teilnahme an ein bis drei gebundenen Angeboten verpflichtet. Das könnten zum Beispiel ein Computer-Kurs, der „Mathe+“-Kurs, die Leseratten- oder die Werk-AG, aber auch der Rechtschreiblese-, „Mathe sicher können“- oder ein Motorik-Kurs sein. An welchen gebundenen Angeboten ihr Kind teilnimmt, entscheidet das Klassenteam aufgrund der besonderen Begabungen und Bedürfnisse Ihres Kindes in Absprache mit ihm.

Für offene Angebote, zu denen wir auch die Hausaufgabenbetreuung und die Freizeit auf dem Hof rechnen, kann sich Ihr Kind selbst am entsprechenden Tag entscheiden. Weitere offene Angebote sind verschiedene Sportspiele, die Tanz-AG, die Bauwerkstatt, die Forscher-Werkstatt, Kreativ- und Spielangebote. Einen genauen Überblick über die Angebote in den Mittagswerkstätten finden Sie Anfang September auf unserer Homepage.

Durch die Rhythmisierung des Unterrichttages ergeben sich auch Veränderungen für das Hausaufgaben-Konzept und den Freizeitbereich. Im Mittelpunkt der Nachmittagsaktivitäten stehen das soziale Lernen, die Förderung besonderer Talente und Kompetenzen Ihrer Kinder, die Durchführung spannender und erlebnisreicher Projekte, die Entfaltung der Kinder im freien Spiel und viel Raum für Kreativität. Um diesen Zielen Zeit und Raum zu geben, wird es im Freizeitbereich bis 16.00 Uhr keine Hausaufgabenbetreuung mehr geben.

Die Kinder haben – an Tagen, an denen sie nicht an gebundenen Angeboten teilnehmen - die Möglichkeit, die Hausaufgaben in der Hausaufgabenwerkstatt des Mittagsbandes anzufertigen.  Für Kinder, die den Späthort besuchen, gibt es künftig von 16.00 bis 16.45 Uhr die Möglichkeiten, die restlichen Hausaufgaben betreut durch eine ErzieherIn zu erledigen.

 

zurück zu Willkommen